[Cooking] • Körnderlfresser: Kichererbsen ♡

Nachdem ich mit dem letzten Beitrag der KÖRNDERLFRESSER-Reihe anscheinend den Geschmack der einen oder anderen getroffen habe, gibt’s heute schon den nächsten: nämlich für die Hülsenfrucht Kichererbse! Dafür gibt’s heute zwei großartige Rezepte, die nur darauf warten, von Dir nachgekocht zu werden (;

Der Ursprung

kisudoesstuff_ko%cc%88rnderlfresser_kichererbse_1

Aus der veganen & der orientalischen Küche ist sie gar nicht mehr wegzudenken! Mit vielen Nähr- & Vitalstoffen versorgt Dich die Kichererbse mit Folsäure, Kupfer, Eisen, Zink & Balaststoffen. Die kleinen, erbsenartigen Hülsenfrüchte helfen Dir dabei, einen gesunden Magen-Darm aufzubauen, regen den Kreislauf an & weisen eine Menge an Protein auf. Aber genug zu den ganzen Hard Facts, viel Geiler sind da meine Rezepte für Dich ♡

Getrocknet oder doch eingelegt?

kisudoesstuff_ko%cc%88rnderlfresser_kichererbse_2

Hierbei schwöre ich auf die Kichererbsen aus der Dose, da sie kinderleicht zum Verarbeiten sind. Solltest Du nur getrocknete bekommen, stelle Dich auf das Köcheln von ihnen ein: dies kann bis zu 45-60 Minuten dauern – oder Du legst sie über Nacht in Gemüsebrühe ein (;

Hummus 3x anders

  • Portionen: 2
  • Zeit: 3 Minuten
  • Schwierigkeit: ★☆☆ • Leicht
  • Drucken

Den Anfang bildet ein Klassiker unter den Kichererbsen-Gerichten: Hummus! Der aus Israel stammende, vegane Dip kann mit köstlichem Fladenbrot, heißen Falafel oder knackigem Gemüse serviert werden.

Zutaten

  • 300g weiche Kichererbsen
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 30-40g Tahin [Sesam-Paste]
  • eine Knoblauchzehe
  • 1/8 TL Salz & 1/8 TL Pfeffer

Anweisungen

Am Leichtesten gelingt hier der Hummus mit einem Küchen- oder einem Pürierstab, welches alle Zutaten binnen Sekunden zu einem leckeren Dip verarbeitet.

Da der Hummus eine gute Base [ähnlich wie bei Porridge (;] bildet, kannst Du ihn nun ganz nach Deinen Belieben verfeinern & ausbauen. Ich bin hier ein großer Fan des Klassikers & von dem asiatisch-angehauchten Curry als auch die mediterrane Variante mit in Olivenöl eingelegten Tomaten!

Für die Curry-Version, die auch gerne mal schärfer ausfallen darf, mische ich vor dem Mixen noch 1TL Curry & 1TL Cumin sowie 1TL Sriracha unter.

Für die fruchtig-mediterrane Version einfach 3-4 eingelegte, zuvor gewürfelte Tomaten-Stücke mit ein wenig Basilikum mit der Base abmischen. Im Nu hast Du eine italienische Variante des israelischen Dips!


Tuna-Convenience-Allstar

  • Portionen: 4
  • Zeit: 10 Minuten
  • Schwierigkeit: ★☆☆ • Leicht
  • Drucken

Fast schon nostalgisch kommt der Tuna-Convenience-Allstar daher. Warum nostalgisch? Weil dieses Rezept zwar schon ein bisschen älter ist, aber trotzdem noch extrem Köstlich ist - die meisten dieser Zutaten findest Du schon zu Hause oder finden schnell in Deinem Haushalt Platz. Einzige Voraussetzung: Du musst offen für Neues sein (;

Zutaten

      • ½ Roter Paprika
      • 70 g schwarze Oliven
      • 300 g Kichererbsen [vorgegart]
      • 300 g Maiskörner
      • 240 g Thunfisch in Olivenöl
      • ½ Bund Schnittlauch
      • 50ml Weißer Balsamico
      • Salz, Pfeffer, Chili je nach Geschmack

Anweisungen


Die Oliven in schwarze Scheiben & den Paprika in kleine Häppchen schneiden. Einen Teil des roten Paprikas mit dem Maiskörnern, Thunfisch & Kichererbsern abmischen. Im Anschluss fügst Du den weißen Balsamico bei & würzt mit Salz, Pfeffer & Chili so, das es Dir gut schmeckt [:

Zur Garnierung könnt ihr noch fein geschnittenen Schnittlauch & restlichen Paprika darüberstreuen, damit es fein aussieht.


Das waren sie: meine besten Rezepte mit den vielseitigen Hülsenfrüchten [: Ich hoffe, für Dich war das eine oder andere Schmankerl dabei? Solltest Du Dich dazu entscheiden, etwas Nachzukochen, würd ich mich wie irre freuen, wenn Du mich dabei mit #kisudoescooking & #körnderlfresser verlinkst ♡

In diesem Sinne:
Stay awesome 

Advertisements

4 Gedanken zu „[Cooking] • Körnderlfresser: Kichererbsen ♡

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s