[Thoughts] • 27 Things.

27 Things.

Heyho, fein, dass Du hier bist! Wie Du vielleicht unlängst mitbekommen hast, war vergangenen Freitag, dem 16. Juni mein 27. Geburtstag. Schon beim Schreiben meiner Wunschliste kreisten viele Gedanken in meinem Kopf, die ich dann unlängst gleich wieder in einen weiteren Eintrag verpacken wollte: Nämlich 27 Dinge, die ich in meinem Leben gelernt habe – egal ob positiv oder negativ. Gelernt habe ich so oder so von ihnen.

kisudoesstuff_27things_2

  • Scheiß drauf, was andere sagen & machen. Zieh Dein Ding durch.
  • Sei dankbar für die Dinge, die Du hast. Vergiss aber nicht, Dir ab & zu etwas zu gönnen.
  • Nutze die Zeit, die Du hast. Wenn nicht, nimm sie Dir.
  • Setze Deinen Sturkopf öfters durch.
  • Bonus: Sag, was Du Dir denkst.
  • Doppel-Bonus: Schätze aber auch den richtigen Moment ein, die Klappe zu halten.

27 Things.

  • Jeder Mensch erlebt seinen Tag anders & macht dadurch andere Erfahrungen.
  • Trau Dich, mehr [richtige] Fragen zu stellen.
  • Sei neugierig auf Neues & lerne dabei zu beobachten.
  • Organisation ist das halbe Leben – long live to-do-lists!
  • Achte mehr auf die Signale Deines Körpers.

27 Things.

  • Hör auf, in Schubladen zu denken. Auch wenn es manchmal einfacher klingt.
  • Apropos Schublade: Du bist einzigartig & es ist okay, wenn Du Dich manchmal nicht zugehörig fühlst.
  • Musik kann Dir Deinen Arsch retten – vor allem, wenn sie live ist.
  • Es ist vollkommen in Ordnung, mal nichts zu tun. Dazu zählt auch an einem Tag eine ganze Serie zu bingewatchen [Netflix & Chill anyone?]
  • Nicht alle Menschen sind für Sarkasmus geschaffen – je nach Tagesverfassung auch Du nicht.
  • Gute Umarmungen dauern mindestens 10 Sekunden – beiderseitig.

27 Things.

  • Du darfst weinen. Also lass den Big Girls Don’t Cry-Bullshit sein.
  • Lass eine Krankheit nicht Dein Leben bestimmen.
  • Hör auf, Dich wegen Kleinigkeiten wahnsinnig zu machen.
  • Wenn Du einen Fehler machst, ist das okay. Auch wenn Du ihn öfter machst.
  • Rechtfertige Dich nur, wenn Du wirklich etwas verbockt hast.

27 Things.

  • Es ist Deine Geschichte. & sie ist noch lange nicht vorbei.
  • Irgendwie wird alles schon einen Grund haben, auch wenn Du ihn aktuell noch nicht weißt.
  • Lebe im Hier & Jetzt: Die Vergangenheit kannst Du nicht ändern & auch die Zukunft lässt sich nur mit den Taten in Deiner Gegenwart beeinflussen.
  • Es wird besser.
  • & vor allem: Sei die Veränderung, die Du in anderen sehen willst. [Thanks, Ghandi ♡]

 

Das waren sie… meine 27 Lebensweisheiten, die ich im Laufe meines Lebens [manchmal auf schmerzhafte Art & Weise] kennenlernen durfte. Ich verbinde sehr viel mit diesen Worten, darum würde es mich ja brennend interessieren, welche Du in den vergangenen Jahren an lessons learned hattest? [:

In diesem Sinne:
Stay awesome

Advertisements

6 Gedanken zu „[Thoughts] • 27 Things.

  1. Hey 🙂
    Ich glaube, vieles davon deckt sich mit meinen Erfahrungen. Aber an manchen Sachen arbeite ich noch. Mir fällt zum Beispiel das Nichtstun ganz besonders schwer. Selbst wenn ich eigentlich viele Dinge getan habe, habe ich manchmal am Ende eines Tages doch das Gefühl, dass der Tag leer war. Vielleicht hängt das gerade aber auch mit der Arbeit zusammen…
    Sich wegen Kleinigkeiten wahnsinnig machen – oh ja! 😀 Na gut, da stellt sich die Frage, was eine Kleinigkeit ist und was doch eher größer?
    Und ich wünsche mir mehr gute Umarmungen für die Zukunft. Ich dachte schon, ich wär bekloppt, dass mir das wichtig ist. Aber dann bin ich ja wohl nicht die einzige. 😉
    Ähnlich wie Dein „Es wird besser“ ist mein Mantra: Es geht immer irgendwie weiter. Denn die Zeit bleibt nicht stehen. Niemals…. Und für ganz große Aktionen wäre da noch: „Ich will das. Ich kann das. Ich schaffe das.“ -> wenn alles zutrifft, ist die Situation keine, vor der ich Angst haben muss. Das versuche ich mir dann jedenfalls einzureden, wenn ich wegen etwas sehr aufgeregt bin. Und oft klappt es dann. 🙂

    Alles Liebe,
    Lucia

    Gefällt mir

    • Ah, Kommentar übersehen! Tut mir Leid, Lucia ;w;

      Jaaaa, da kann ich Dich gut verstehen – ich hab heute beispielsweise auch meinen freien Tag & dachte mir, dass ich ihn mit Gammeln verbringe. Nope, jetzt tu ich erst recht wieder was für meinen Blog! Also joah ^^;

      Richtig, die vermeintliche Kleinigkeitsfrage – ich glaube schon, dass es manchmal wirklich Kleinigkeiten sind, hol mir da aber immer Rat von meiner besseren Hälfte oder schlaf eine Nacht drüber. Wenn es sich dann als wirkliche Kleinigkeit entpuppt hat, dann ist auch relativ schnell wieder der Schwamm drüber 😀

      Richtige Umarmungen sind voll wichtig! ❤ Es gibt nichts schöneres, als mal in den Arm genommen zu werden, egal ob zur Begrüßung, zum Trost, zum Verabschieden… es gibt viele gute Gründe für gute Umarmungen :3

      „Ich will das. Ich kann das. Ich schaffe das.“ ist ein tolles Mantra! Werd ich auch mal versuchen. Danke für den Tipp! (: Du hast echt eine tolle Einstellung! ❤

      In diesem Sinne:
      Stay awesome ♡

      Gefällt mir

  2. Hey 🙂
    Auch wenn dein 27. Geburtstag jetzt schon eine ganze Weile zurück liegt, erst mal alles Gute nachträglich! Wie du die Welt siehst, ist echt toll. In deinem Beitrag steckt so viel, was auch ich mir immer wieder zu Herzen nehme. Danke, für die Erinnerung daran und den Mut, den du hier verbreitest. Mach weiter so ❤

    Gefällt 1 Person

    • Hello [:

      Vielen lieben Dank für Deinen/ Euren Kommentar! (: Mut verbreiten… ich versuche, was ich kann – andere zu inspirieren, das ist mein Ziel. Darum bin ich froh, wenn ich so positives Feedback bekomme :3

      In diesem Sinne:
      Stay awesome ♡

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s